PATARA - KIRCA TRAVEL & MEHMET APARTS - GERMAN


Direkt zum Seiteninhalt

PATARA - KIRCA TRAVEL & MEHMET APARTS - GERMAN - Das Bouleuterion

Über Patara

DAS BOULEUTERION VON PATARAVERSAMMLUNGSGEBÄUDE DES LYKISCHEN BUNDES
Taner Korkut- Akdeniz Üniversitesi Antalya
Das Bouleuterion von Patara steht in der Nähe der Agora und gegenüber des antiken Theaters. Schon dieser Standort, an einem Mittelpunkt des politischen und gesellschaftlichen Lebens, lässt den hohen Stellenwert des Bauwerkes erkennen. Das Gebäude befindet sich gegenüber dem Theater. Sein allgemeiner baulicher Zustand ist für ein mehrere tausend Jahre altes Gebäude relativ gut. Das liegt sicher daran, dass der Sand, der es Jahrhunderte lang bedeckte, ein gutes Konservierungsmittel war.

VollbildZurückPlayWeiter

Das Bouleuterion wurde auf einem Baugrund aus zum Teil weichem Kalkfels errichtet. Als Baumaterial wurde einheimischer Kalkstein verwendet. Es liegt ein uneinheitliches Bodenniveau vor, das in Ost-Westrichtung um ca. 39 cm differiert. Dabei wurde ein Ausgleich dieses Höhenunterschieds bis zu 12 cm durch die Anpassung der ersten zwei Steinschichten gemessen. Das spricht dafür, dass der Höhenunterschied des Fundamentes durch Ungenauigkeiten bei seiner Herstellung entstanden ist. Der Bau erreichte als Rechteckbau mit großer Konche an der Westseite maximale Maße von 42,80 m in der Breite und 30,60 m in der Tiefe von der Vorderfront bis zur Mitte der Konche. Das noch aufrecht stehende Mauerwerk der Nordwestecke ist die höchste Erhebung und der am besten erhaltene Teil des Bouleuterions. Ausgehend von dieser Wand betrug die Höhe des Gebäudes vom Fundament bis zum Dach ca. 17 m.

Der Grundriss besteht aus einem Rechteck, in das eine hufeisenförmige cavea integriert ist. Je nach Entwurf variiert die Zahl der Sitzplätze zwischen 1000 und 1400. In Höhe der 8. und 9. Sitzreihe befindet sich mittig ein Ehrensitz, der offensichtlich für prominente Persönlichkeiten vorgesehen war. Die Längsachse des Bouleuterions folgt der Nord- und Südrichtung und die Konche mit ihren Sitzreihen befindet sich an der Westseite. Das Bühnengebäude liegt gegenüber an der Ostseite. Die orchestra bildet den Mittelpunkt des Gebäudes. Die Hauptzugänge befinden sich auf der Nord- und Südseite. Darüber hinaus gibt es an der Ostseite, in den jeweiligen Randbereichen, kleinere Eingänge. Da noch Überreste von Bogenwiderlagern an den beiden Enden der Ostmauer vorhanden sind, liegt die Vermutung nahe, dass sich zur Agora hin eine Stoa öffnete. Die dem Bouleuterion zugewandte Seite des Bühnengebäudes des Theaters hat mit großer Sicherheit eine Schaufassade besessen. Die Südwand des Bouleuterions antwortete darauf durch reichere Gestaltung seiner Außenseite.Wie aus dem Baubefund hervorgeht, handelt es sich beim Bouleuterion von Patara um ein späthellenistisches Bauwerk, das offenbar später als Odeion diente. Ausgehend von den uneinheitlichen Architekturelementen konnte herausgearbeitet werden, dass das Gebäude mit seinem rechteckigen Grundriss und halbrunder cavea schon vor der römischen Kaiserzeit als ein überdachter Versammlungssaal bestand. Diese frühe Architekturform entspricht den hellenistischen Bouleuterien. Wenn man die historischen Quellen und die epigraphischen Belege aus ganz Lykien auswertet, wird deutlich, dass bereits in der hellenistischen Zeit in den lykischen Städten eine boule und ekklesia zu den demokratischen Institutionen gehörten. Die Verwendung des Gebäudes für die Ratsversammlungen beider Gremien in Patara ist daher wahrscheinlich. Ausserdem sind die Texte der im Bereich des Bouleuterions entdeckten Inschriftblöcke für die Benennung des Gebäudes wichtig. Es handelt sich dabei um Beschlüsse des lykischen Bundes. Sie unterstützen auch die Annahme, dass das hier behandelte Versammlungsgebäude als Machtzentrum des in der Hauptstadt Patara stationierten koinon diente.

Home Page | Über Patara | Mehmet Aparts | Special Packages | Patara Canoeing | Lykischen wandern - Trekking | Ausflüge | Autovermietung Wege Nach | Reservierungs | Contact Us | About Us | Property Centre | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü